Die ersten Monate

Verlorene Kinder

 

 

 

Natürlich reift ein Entschluss zur Trennung über einen längeren Zeitraum.

Aber wenn man diese Hürde genommen hat, bricht eine Welt zusammen.

Die ersten Tage kommt man bei Freunden unter, fühlt sich allein, zweifelt

und fragt sich war alles umsonst?

 

Nebenbei kommen noch so einfache Dinge wie Trennungsjahr einleiten,

die Konten regeln usw.

 

In meinem Fall hatte ich Unterhalt für Frau (die wohl bis heute nicht arbeitet)

und drei Kinder zu zahlen. Als Industriearbeiter blieben mir ca. 800€. Wovon

ich aber noch eine Hypothek für unser Haus zu zahlen hatte.

Kurzum, es gab Monate, da hatte ich für mich weniger als 50€. Das waren dann

Monate, in denen ich mich von Lebensmitteln ernährt habe, die sonst weggeworfen

wären.

 

Die Hasstiraden meiner Ex fingen sofort nach der Trennung an und habe an Qualität

bis heute (14 Jahre danach) nichts eingebüßt. Die Kinder durfte ich noch am Anfang

besuchen und mit ihnen Ausflüge unternehmen. Unser Haus betreten durfte ich

nicht mehr. Meine Sachen hat sie mir in Müllsäcken mitgegeben, auf unserem

Anhänger, den sie zusätzlich noch mit Sperrmüll beladen hat. Mehr habe ich nicht

aus unserem gemeinsamen Haushalt bekommen.

 

Etwas später hat sie mir noch sehr persönliche Geschenke, die ich meinen

Kindern gemacht habe zugeschickt. Alles sollte nur ein Ziel haben, mir zu

Schaden und mich zu verletzen. Ohne Rücksicht auf die Seele der Kinder

oder die finanziellen Folgen (wir hatten ein Haus).

Die ersten Monate nach der Trennung.